Das Forum informiert

04.02.16

Am 5. Februar findet ab 19 Uhr der traditionelle Marienball im Spiegelsaal des Forumshauses statt! Für die musikalische Untermalung sorgt das TRIO SAXONES!


Weitere Höhepunkte des...

Mehr...

27.05.15

Das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt (DFDH) bietet am Dienstag, 2. Juni 2015, ab 17 Uhr, im Spiegelsaal des Forumshauses in Zusammenarbeit mit dem Kindergarten des Deutschen Forums...

Mehr...

Die Satzung des Hermannstädter Forums

Das Demokratische Forum der Deutschen aus Hermannstadt ist ein Ortsverband des Demokratischen Forums der Deutschen aus Rumänien (DFDH). Das DFDH ist der Rechtsnachfolger der juristischen Personen - ohne Patrimoniumszweck – der deutschen Minderheit aus Hermarmstadt.

Das DFDH setzt das Programm des DFDR für die Bewohner Hermannstadts in die Tat um, vertritt deren Interessen auf politischer, sozialer und kultureller Ebene bei den staatlichen Behörden sowie auch bei jedwelcher juristischen Person politischer oder privater Natur.


I.

 

Das Demokratische Forum der Deutschen aus Hermannstadt ist juristische Person mit eigenen Satzungen, eigenem Konto, mit dem Sitz in der Gen. Magheru-Str. 1-3 in Hermannstadt. Zur Verwirklichung seiner Ziele kann das DFDH folgendes organisieren:

a) Schulisch-erzieherische Tätigkeiten betreffend Erziehung: Kurse, Vorträge, Symposien, Ausstellungen, Publikationen u.ä.

b) Kulturelle Tätigkeiten betreffend Unterhaltung: Konzerte, Theater- und Filmvorführungen, Fasching u.a. Unterhaltungen.

c) Tätigkeiten betreffend den Transport von Personen zu kulturell-erzieherischem Zweck, Transport von Schülern zu den Schulzentren, wobei kein Gewinn erzielt wird.


II.

 

Die Verhandlungssprache beim DFDH ist Deutsch; im Umgang mit den rumänischen Behörden wird die rumänische Sprache verwendet; mit andersprachigen Partnern können auch andere Sprachen gebraucht werden.


III.

 

Mitglieder des DFDH komien rumänische Staatsbürger deutscher Nationalität werden, wenn sie in Hermannstadt oder Umgebung leben. Die Einschreibung erfolgt auf Grund einer Beitrittserklärung sowie des Einverständnisses mit dem Programm des DFDR und den Satzungen des DFDH. Andersnationale und ausländische Staatsbürger können mit Zustimmung des Vorstandes unterstützende Mitglieder werden.


IV.

 

Der Vorstand entscheidet uber Ausschluss oder Aufnahme der Mitglieder.


V.

 

Jedem DFDH-Mitglied steht es frei, Mitglied einer Partei, einer anderen Organisation oder eines Berufsverbandes zu werden.


VI.

 

Die Mitgliederversammlung wird vom Vorstand, wenigstens einmal im Jahr, einberufen. Die Mitgliederversammlung kann auch auf Ansuchen von mindestens 25 Mitgliedern einberufen werden und muss dann innerhalb eines Monats nach Zeitpunkt des Ansuchens zusammenkommen. Die Einberufung erfolgt durch die Presse wenigstens eine Woche vor dem festgelegten Temin.

Die Mitgliederversammlung wählt und entlastet den Vorstand, beschliesst die Annahme der Programme des DFDH sowie der Jahresplanung, bestätigt die Tätigkeit des Vorstandes und setzt die Beitrage der Mitglieder fest. Die Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst. Bei Änderungen des Programms sowie bei Selbstauflösung des DFDH ist Zweidrittelmehrheit der Anwesenden erforderlich. Unterstützende Mitglieder können Vorschläge unterbreiten, haben aber kein Wahlrecht.


VII.

 

Der Vorstand des DFDH setzt sich aus mindestens 7 Mitgliedern zusammen. Diese wählen aus ihren Reihen einen Vorsitzenden und einen stellvertretenden Vorsitzenden. Jedes Vorstandsmitglied, außer dem Vorsitzende, verantwortet für ein Ressort (Kultur, Schule, Soziales, Wirtschaft, Politik), für welches er eine Fachkommission gründet und über deren Tätigkeit er dem Vorstand regelmassig Bericht erstattet.


VIII.

 

Der Vorstand entscheidet über die Anstellung von Mitarbeitern, die zur guten Abwicklung der Aktivitäten des DFDH notwendig sind.


IX.

 

Der Vorstand wird jedes Jahr von der Mitgliederversammlung gewählt. Der Vorsitzende kann nicht länger als 4 Jahre aufeinander folgend gewählt werden. Der Vorstand tritt auf Einladung des Vorsitzenden oder des stellvertretenden Vorsitzenden oder auf Antrag von mindestens 2 seiner Mitglieder zusammen. Die Vorstandssitzungen finden so oft als nötig aber mindestens 4 mal im Jahr statt.

 

X.

 

Der Vorstand vertritt die Interessen des DFDH und ist der  Mitgliederversammlung rechenschaftspflichtig.


XI.

 

Die Tätigkeit des DFDH wird aus den Beiträgen seiner Mitglieder, aus freiwilligen Spenden und öffentlichen Geldern finanziert.


XII.

 

Der Vorstand legt der Mitgliederversammlung jährlich einen Bericht über die Finanzgebahrung und Vermögensverwaltung vor, welcher der Öffentlichkeit mitgeteilt wird.